Die Stiftung St. Cosmae+St Wilhadi stellte aus ihrer Ausschüttung den Kitas Cosmae-Spatzen und St. Georg eine Spende in Höhe von 750€ zur Verfügung. Erfreut nahm Frau Ditschke für die Cosmae-Spatzen die Spende, die in Bausteine investiert werden soll, entgegen. Frau Möller freute sich, dass Sie für die Krippengruppe in St. Georg ein Sonnensegel anschaffen kann. Die Übergabe durch Frau Hoffmann, der Vorsitzenden des Stiftungskuratoriums und Dr. Kück, dem Superintendenten den Kirchenkreises Stade, fand im Garten der Kita Cosmae-Spatzen statt. Frau Hoffmann betonte, dass es der Stiftung ein Anliegen sei, gerade in dieser Zeit Kinder unterstützen zu wollen. (Foto: W. Stief, Stader Tageblatt)
Unter großer Anteilnahme der Kita-Kinder, wurde Susanne Lippek zum 10jährigen Jubiläum gratuliert. Mit ihrer empathischen Art ist die engagierte Mitarbeiterin in der Krippe tätig und bei allen beliebt. Zum Glückwünsche bringen und Danke sagen hatten sich zusammen mit der Leiterin, Frau Wilhelmy und den Kolleginnen und Kollegen, auch Frau Götz vom Kirchenvorstand, die Elternvertreterin und Frau Salzburg-Reymann vom Kitaverband im Garten versammelt. Die Kinder waren überrascht, dass es so viele Geschenke gibt, obwohl der Anlass kein Geburtstag war.
Fröhliche Gesichter gab es bei Rieke Schulz und Jessica Jabs zur Jubiläumsehrung. Beide sind langjährige Mitarbeiterinnen in der Kita und von den Kolleginnen und Kollegen für ihre empathische und professionelle Arbeit sehr geschätzt. Claudia Gerke vom Kirchenvorstand gratulierte Rieke Schulz zum 20jährigen und Jessica Jabs zum 10jährigen. Vom Kitaverband brachte Elisabeth Salzburg-Reymann die Anerkennung vorbei.
Viele Glückwünsche über den ganzen Tag verteilt konnte Heidi Ditschke, Leiterin der Kita Cosme-Spatzen, zu ihrem 3o-jährigen Dienst-Jubiläum entgegennehmen. Meike Sühling (für den Kirchenvorstand) und Elisabeth Salzburg-Reymann (für den Kita-Verband) gratulierten und dankten ihr für die langjährige, sehr gute Zusammenarbeit. Sie betonten, mit welch herausragendem Einsatz Frau Ditschke sich stets für die Fortentwicklung der Kita eingesetzt hat.