Aktuelles

Wiederaufnahme des Regelbetriebes

ab dem 01.August 2020 mit Übergangszeiten, in Verbindung mit dem Hygieneplan nach §36 i.V. m. §33 des Infektionsschutzgesetzes..

Überraschung zum 30. Jubiläum

Seit 30 Jahren arbeitet Angelika Mogk, Leiterin der Kita „Hand in Hand“, in Jork. Zu Zeiten von „Corona“ verändert sich der Rahmen, so ein Jubiläum zu begehen. Darum wurde die Möglichkeit genutzt, im Rahmen der Kuratoriumssitzung in der Jorker Festhalle, Frau Mogk zu würdigen.

Mit viel Engagement, Umsicht und Empathie trägt sie die Verantwortung für die Kitaarbeit, in Zusammenarbeit mit ihrem Mitarbeiterteam. Für diesen langjährigen und erfolgreichen Einsatz dankten ihr neben Pastor Henke für die Kirchengemeinde St. Matthias, auch Herr Krüger für die Gemeinde Jork und Frau Salzburg-Reymann im Namen des Kita-Verbandes Stade ganz herzlich.

Gratulation

Zu ihrem 10.jährigen Jubiläum bekam Frau Hauschildt in der Kita Hand in Hand in Jork Glückwünsche von der Kita, vertreten durch die Leiterin, Frau Mogk und vom Kitaverband. Mit ihrem engagierten Einsatz ist sie bei den Kolleginnen sehr geschätzt. Dafür dankten ihr alle Beteiligten.

Willkommen für neue Mitarbeitende in der Johanniskita

Im feierlichen Rahmen eines Gottesdienstes wurden die Mitarbeitenden in der Johanniskirche von Pastor Christian Kurzewitz eingesegnet. Anja Pernak hieß dazu alle Neuen herzlich willkommen und brachte ihre Freude über die gute Zusammenarbeit zum Ausdruck.

Erfolgreiche Bewerbung der Kita Am Fleet in Jork

Die Arbeit trägt nun sichtbare Früchte, worüber sich alle im Team sehr freuen. Als eine von 74 Kitas in Deutschland hat die Kita Am Fleet das Gütesiegel erhalten. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels lobt damit die herausragende frühkindliche Leseförderung mit vielfältigen Aktionen rund ums Lesen, Erzählen und Reimen. 

Glückwunsch

Zum 30jährigen Jubiläum Tanja Peters gratuliert das Team von Heidi Ditschke bei den Cosmae-Spatzen. Besonderen Dank erfährt Frau Peters von Pastor Kurzewitz aus der Johannisgemeinde, in der sie lange Zeit mit viel Herzblut gearbeitet hat. Als engagierte, sich den Kita-Herausforderungen  stellende Mitarbeiterin, schätzt sie Frau Salzburg-Reymann, die ihr im Namen des Kitaverbandes für ihren langjährigen Einsatz dankt.

Überraschung zum 30. Jubiläum

Seit 30 Jahren arbeitet Angelika Mogk, Leiterin der Kita „Hand in Hand“, in Jork. Zu Zeiten von „Corona“ verändert sich der Rahmen, so ein Jubiläum zu begehen. Darum wurde die Möglichkeit genutzt, im Rahmen der Kuratoriumssitzung in der Jorker Festhalle, Frau Mogk zu würdigen.

Mit viel Engagement, Umsicht und Empathie trägt sie die Verantwortung für die Kitaarbeit, in Zusammenarbeit mit ihrem Mitarbeiterteam. Für diesen langjährigen und erfolgreichen Einsatz dankten ihr neben Pastor Henke für die Kirchengemeinde St. Matthias, auch Herr Krüger für die Gemeinde Jork und Frau Salzburg-Reymann im Namen des Kita-Verbandes Stade ganz herzlich.

Mein Jahr als FSJ bei den Lühezwergen!

Noch einmal ein Zwerg sein, ein Lühezwerg, um genau zu sein. Das durfte ich das letzte Jahr während meines FSJ noch einmal erleben. Mir war, als wäre die Zeit wie im Flug vergangen und ich kann kaum glauben, dass ich nun schon am Ende stehen soll.

Es war ein erlebnisreiches Jahr voller neuer Erfahrungen und Eindrücke, voller Überraschungen und vor allem ein Jahr umgeben von vielen lieben Menschen. Es fällt mir nicht leicht diese ganze schöne Zeit in einen kurzen Artikel zu verpacken, wenn doch jeder Mensch so individuell und jeder Tag so unterschiedlich war. Ich habe ganz ruhige Momente erlebt, und ich habe auch Tage erlebt, an denen alles Kopf stand. Ich durfte sowohl die ganz Kleinen kennenlernen, als auch den Großen zur Seite stehen. Ich habe sie durch Freude und Lachen begleitet, durch Neugier und Begeisterung. Aber auch Ärger und Streit haben wir zusammen gemeistert, ein bisschen Traurigkeit und die Rückkehr nach einer laaangen Pause.

Ich kann gar nicht anders, als oft an sie zurückzudenken und sie zu vermissen. Mir wird fehlen, wie sie mich zum Lachen oder auch zum Nachdenken brachten, wie sie meine Geduld auf die Probe stellten und oft genug meine Kreativität und Spontanität herausforderten. Eins ist mir am Ende sicher: Ich habe in diesem Jahr mindestens genauso viel gelernt wie die Kinder, die ich begleiten durfte.

Mein großes DANKESCHÖN richtet sich an alle, die meinen Freiwilligendienst zu einer so schönen und besonderen Zeit gemacht haben. Danke. Amelie Schulz

Kindertagesstätte „Cosmae-Spatzen“ vom Förderverein Round Table 105 Stade unterstützt

Der Stader Service-Club Round Table (RT) 105 hat der KiTa „Cosmae-Spatzen“ in Stade eine neue Weichbodenmatte, zwei „Tripp-Trapp-Stühle“ sowie neue Edelstahlbecher gestiftet. Die Becker ersetzen künftig die gebräuchlichen Plastikbecher in der KiTa. „Die Vermeidung von Plastikmüll und ein nachhaltiger Umgang mit Rohstoff- Ressourcen soll den Kindern auf diesem Wege vermittelt werden“ teilte der aktuelle RT-Präsident Tim Kruse mit. Die KiTa „Cosmae-Spatzen“, die dem evangelisch-lutherischen Kindertagesstättenverband angehört, freut sich über die neue Ausstattung.

Überraschung für die Kita-Leitungen

Das war eine schöne Überraschung für die Leitungen: Pastor Prigge nahm an der Leitungskonferenz teil, um von den Erfahrungen während der Corona-Einschränkungen zu hören. Einmal mehr wurden die heftigen Einschnitte bei der Betreuung der Kinder deutlich und die Sorge um die Mitarbeitenden zum Ausdruck gebracht. Es bleibt die Unsicherheit: „Wie wird es weitergehen?“ 

Zum Dank und als kleine Aufmerksamkeit für die Sommerzeit überreichte Olaf Prigge jeder Leitung eine Rose.

IDEEN-BÖRSE

Seit 30 Jahren arbeitet Angelika Mogk, Leiterin der Kita „Hand in Hand“, in Jork. Zu Zeiten von „Corona“ verändert sich der Rahmen, so ein Jubiläum zu begehen. Darum wurde die Möglichkeit genutzt, im Rahmen der Kuratoriumssitzung in der Jorker Festhalle, Frau Mogk zu würdigen.

Mit viel Engagement, Umsicht und Empathie trägt sie die Verantwortung für die Kitaarbeit, in Zusammenarbeit mit ihrem Mitarbeiterteam. Für diesen langjährigen und erfolgreichen Einsatz dankten ihr neben Pastor Henke für die Kirchengemeinde St. Matthias, auch Herr Krüger für die Gemeinde Jork und Frau Salzburg-Reymann im Namen des Kita-Verbandes Stade ganz herzlich.

Noch mehr Ideen für zu Hause:

Viele Kinder sind durch die Corona-Krise sehr verunsichert. Ursula Leitl hat dazu eine kleine Geschichte geschrieben, die manchem Kind vielleicht helfen kann, das Problem besser zu verstehen:  Corona-Krise-verstehen

Von der Stadt Wien gibt es auf Youtube einen für ältere Kita-Kinder gut verständlichen zweiminütigen Clip unter dem Titel: „Das Corona-Virus Kindern einfach erklären“.

… und eine Geschichte mit der Maus – für alle Kinder zuhaus‘:  Maus Geschichte

RaumZeit –  ein Projekt des evangelischen Gesamtverbandes der Stader Kirchengemeinden    https://RaumZeit.wir-e.de/abenteuerzeit-home 

Jubiläum in der Schatzinsel

Uta Reininghaus arbeitet seit 20 Jahren in den Kindertagesstätten und seit 2014 in der Schatzinsel. Aufgrund der aktuellen Situation haben die Kolleginnen und Kollegen aus der Ferne gratuliert. Ein liebevoll gestaltetes Präsent wurde ihr nach Hause geschickt. Wir danken Ihr für die Lebensfreude und die tolle Arbeit, die sie jeden Tag in unser Haus und zu den Kindern bringt. Und für Ihren Tatendrang, welcher vor allem jetzt auch bei der Neugestaltung Ihrer Gruppe umso mehr willkommen ist.

Neu gestaltetes Außengelände für die Piratengruppe der Schatzinsel

Die Außenstelle der Schatzinsel wird ab dem neuen Kindergartenjahr eine Familiengruppe sein. Dann werden hier nicht mehr nur Krippenkinder, sondern auch Elementarkinder betreut. Die Mitarbeiter haben die „Coronazeit“ genutzt und das Außengelände entsprechend zum Entdeckerparadies umgestaltet. Ein Barfußpfad, Balance Parcours, ein Spielboot und eine Matschküche sind nun zentrale Punkte des Außengeländes der Piratengruppe.

Kreative Ideen für die Kinder aus der Kita St. Georg

Die Schließzeit der Kita haben die Mitarbeitenden für die Umsetzung vielfältiger pädagogischer Ideen genutzt. Genäht wurden „Geschichtensäckchen“, hier z.B. mit der „Raupe Nimmersatt“. Und der Regenbogenfisch hat ein Aquarium bekommen, in dem er sich mit seinen Freunden treffen kann. Neu zusammengestellt, mit allen aktuellen Liedtexten zum Aussuchen, haben die Gruppen ein benutzerfreundliches Buchformat entwickelt.

Marte Meo- videogestützte Beratung in den Kitas

Auf der Suche nach Unterstützung für Mädchen und Jungen, die sich schwer in ein gemeinsames Spiel mit anderen Kindern einfinden können oder Konflikte impulsiv und körperlich ausagieren, können sich Mitarbeitende des Verbandes nun an Claudia Marquardt wenden. Mit der bewilligten Kostenübernahme des Kirchenkreises Stade steht die Marte Meo-Beratung den Kita-Teams zur Verfügung. Fachkräften kann wird dem videogestützten Beratungskonzept aufgezeigt werden, wie sie im Alltag die Entwicklungsbedürfnisse von Kindern neu wahrnehmen, um sie dann gut zu unterstützen. Ziel ist die emotionale Stabilisierung der Kinder sowie die Verbesserung des Kontaktes zwischen Erwachsenen (Fachkräfte und Eltern) und Kindern.

Jubiläumsfeiern im neuen Jahr 2020

Gleich zweimal gab es zu Beginn des Jahres im Kitaverband einen Grund zum Feiern: Seit 30 Jahren arbeitet Bianka Lange in der Kita „Am Fleet“ in Jork. Ihr Jubiläum wurde als große Überraschungsfeier für sie geplant. Mit ihrer Zuversicht und der ausstrahlenden Ruhe, mit der sie die Kita leitet und dafür geschätzt wird, wird sie die Kraft für die zukünftigen Projekte haben, z.B. die Erweiterung der Kita.

Gratuliert und gedankt haben ihr dazu alle Kinder und Kolleg*innen, wie Frau Wolpers, vom Kirchenvorstand Frau Loreit-Busse, als Elternvertreterin Frau Reck und für den Kitaverband Frau Salzburg-Reymann. Nicole Meyer, Erzieherin bei den Lühezwergen in Steinkirchen, hat die Gratulationen im Kreis ihrer Kolleg*innen entgegen genommen. Seit 20 Jahren arbeitet sie dort mit und wird sehr geschätzt. Auch ihr wurde auf einer Feier herzlich gedankt und gratuliert, wie von der Leiterin Beke Viedts und Frau Salzburg-Reymann für den Kitaverband.

"Wir sind eine Sprach-Kita"

Unter diesem Motto stellten 20 Kitas aus dem Landkreis Stade, die am Bundesprogramm „Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ teilnehmen, die Schwerpunkte ihrer Arbeit in der Stader Privatschule vor. Auch die sieben Sprachfachkräfte des Kitaverbandes waren engagiert dabei.

Mitarbeiter*innentag des Kitaverbandes

Eingeladen waren alle Mitarbeitenden zum Kennenlernen, Austausch über berufliche Inhalte und zum Essen. Begrüßt wurden sie mit einer Predigt aus dem Psalm 91 des Vorsitzenden Pastor Olaf Prigge „Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt..“ Dazu bekam jede Kita einen Schirm überreicht. In angeregten Gesprächskreisen wurden anschließend Themen des beruflichen Alltags, wie die Auswirkungen des Fachkräftemangels im Kita-Alltag, Installation neuer Aufgaben wie die Sprachförderung, Wertigkeit der Betreuung nach der Beitragsfreiheit für Eltern und Zeitmangel bei der Bewältigung dieser täglichen zusätzlichen Aufgaben diskutiert. Neue Ideen, wie Beiträge zum Klimaschutz, sind dabei noch gar nicht berücksichtigt.

50-Jahr-Feier in der Kita Hollern-Twielenfleth

Viele Gäste folgten der Einladung der Kita zur Jubiläumsfeier. Nach einem lebendigen Gottesdienst fand ein fröhlicher Empfang statt. Neben Bürgermeister Gerke, Gemeinde Hollern-Twielenfleth, der in seiner Ansprache besonders die Arbeit der Erzieher*innen lobend hervorhob, wurden in weiteren launigen und wertschätzenden Ansprachen Ehemaliger, der Redner*innen aus Kommune, Kirchengemeinde, Schule, Förderverein und Träger, Herr Wustmann und sein Team geehrt. Am Samstag folgte eine Geburtstagsparty mit den Kindern und Eltern.

Arbeitsschutz im Kitaverband

Zu einem Fachtag zum Thema Arbeitsschutz hatte der Kitaverband Christine Huster von der EFAS-Ev. Fachstelle für Arbeits- und Gesundheitsschutz geladen. Gemeinsam mit den Sicherheitsbeauftragten der Kitas arbeiteten die Leitungen zu den Themen Brandschutz, Ersthelfer, Gefährdungen in der Kita, betriebsärztliche Vorsorge  uvm.

Am Fleet feiert 60. Geburtstag

Mit Sommerfest und Gottesdienst feierte die Kita Am Fleet das Jubiläum. Den Empfang nutzen die Gäste zum Gratulieren und die Festredner, um dem Team von Bianka Lange für ihre  großartige Arbeit zu danken.

Fachtag für evangelische Kindertageseinrichtungen 2019

„Spielend entdecken Kinder die Welt. Spielend lernen sie aus Erfahrungen. Spielend erproben Kinder sich als eigenständige Person in der Gruppe. Spielend erweitern sie in der Phantasie ihren Horizont. Das Spiel ist die Erkenntnismethode der Kinder. Und die Erwachsenen? Neben den wichtigen und notwendigen Konzepten, Bildungsplänen und Prozessregelungen gilt es, den Blick zu weiten und Fragen „durchzuspielen“. Die Beziehungen mit den Kindern und unter Kolleg*innen sind mehr als „funktionieren“, Fehler sind erlaubt, Entwicklungen unbedingt erwünscht. Diese „Spielräume“ gilt es immer wieder neu zu entdecken.“

67 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Kindertagesstätten des Verbandes nutzten die Möglichkeit, sich bei den Fachvorträgen und Foren zum Thema „Spielräume“ in Hannover weiterzubilden.